TA Leservideo: Die Apoldaer Brandnacht

Mittwoch, 17. Februar 2010

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Die TA-LeserInnen Maria Hohmann und Florian Dirgalla filmten die brennende Apoldaer Innenstadt.

Flammeninferno in der Apoldaer Innenstadt
 

In der Nacht brannten sechs Gebäude in der Bachstraße licherterloh. Bei dem Feuer entstanden Schäden in Millionenhöhe, ein Teil der historischen Innenstadt wurde zerstört.

Aktuelle Videos finden Sie unter: www.thueringer-allgemeine.de

33 Kommentare

  1. Klaus - 10. März 2010

    Genau so ist es Hartmut,weil das eine Marotte ist.Es ist erst mal jedem sein Feuer.

  2. Hartmut - 7. März 2010

    Hallo
    Viel zu Spät wurden hier die Feuerwehren mit der vorhandenen Technik angefordert.Das man hier mehrere Drehleitern braucht muss man von Anfang an sehen,diese haben auch eine längere Anfahrt. Da nützt es sehr wenig erst jede menge Dorffeuerwehren zu alarmieren.Der Dank gilt hier Weimar,Bad-Sulza und Bad-Berka,wer weiss was sonst noch passiert wäre.

  3. heike - 5. März 2010

    ich hoffe nur das es bei “naklar” niemals brennt und er nie die Feuerwehr braucht

    Ich finde alle mittelbar und unmittelbaren Helfer haben Respekt verdient. Um diese Uhrzeit bei diesen Witterungsbedingungen und baulichen Gegebenheiten, haben sie ihr bestes gegeben um in erster Linie die Menschen zu retten und natürlich auch das Hab und Gut dieser Menschen

    ich finde es sehr frech und anmaßend wie hier die unbezahlte und nicht zu unterschätzende Arbeit derer die sich in ihrer Freizeit damit beschäftigen das Leben anderer zu retten mit Füßen getreten wird

  4. Frank - 4. März 2010

    Das gedrehte Video ist sehr gut,wäre auch was für Stefan Raab.Der Mann auf der Leiter “Ich werde da mal Vorsichtig anklopfen,vieleicht wohnt da jemand” Der Mann im Durchgang ” Die Giebelwand müsste auch mal abgewaschen werden”

  5. Jürgen - 4. März 2010

    Hallo
    Stimmt Horst,und Sie bekommen schon wieder neues Bier.

  6. Horst - 24. Februar 2010

    Na.prima.
    Was bekommt die feuerwehr als Dank vom Bürgermeister :natürlich BIER.TA von Heute.
    taktisch sehr Unklug.

  7. cocktail - 24. Februar 2010

    Wohne zwar schon ziemlich lange nicht mehr in Apolda - habe aber natürlich auch vom Brand gehört. Also bei allen Anschuldigungen und unqualifizierten Bemerkungen über angeblich unprofessionell ausgeführte Löscharbeiten, schicke ich einfach mal einen Dank an den Postzusteller in die Welt, der den Brand entdeckt hat. Gut auch, dass er die 112 für die Feuerwehr gerufen hat - und nicht die 08/15 für die “naklars”.

  8. Günter - 23. Februar 2010

    Baumarktleiter,Ruhe,Rumstehen.nicht wissen “was soll ich machen”.Phantastisch trifft den Nagel auf den Kopf.

  9. sandra - 22. Februar 2010

    an helmuth noch: den richtigen namen von na klar und peter wissen wir doch alle , oder nicht ?!
    überleg mal, dann kommste drauf

  10. sandra - 22. Februar 2010

    ich kann nur hoffen das jetzt auch der letzte verstanden hat, dass die freiwilligen wehren in ihren dienstabenden nicht nur saufen und karten spielen. viele von euch und auch ich haben nach einem langen arbeitstag gar nicht den bock und die kraft sich noch stunden freiwillig und unbezahlt hinzusetzen,und zu lernen und zu üben wie man anderen undankbaren -naklars- das leben rettet.
    also : erst denken-dann reden
    oder : wenn es doch so einfach ist- warum macht und könnt ihr es dann nicht ?
    bleibt euch nur zu wünschen, dass ihr selber nicht mal die 112 braucht.

    respekt und hut ab - an alle die geholfen haben.

  11. Feuerwehrmann67 - 22. Februar 2010

    Hallo Peter,Robby und naklar1!!

    Nehme mal an das ihr nicht in einer Feuerwehr seit, oder? Wenn dies so ist, dann habt ihr doch absolut keine Ahnung von Einsatztaktiken der Feuerwehr. Ich sage es hier noch einmal mit aller Deutlichkeit tretet in eure Ortswehren ein. Dann könnt ihr auch so mitdiskutieren. Wenn man an manche Einsatzobjekte nicht herankommt, sollte man auch mal über die gegebenen Örtlichkeiten nachdenken. Wenn bauliche Gegebenheiten den Zugang versperren dann muß mann halt zu Fuß hin. Dann überlegt mal ihr beiden …. ,was mann dann alles mitschleppen muß. Auf eine Leiter darf man nur allein. Einer sichert die Leiter, klar das dann andere vieleicht rumstehen. Aber wenn die Leiter frei ist geht der nächste hinauf. Wenn man noch auf dieser Leiter arbeiten muß, prost Mahlzeit. Mein Tipp für Euch beide und “na Klar” macht mal nen Besuch zum Tag der offenen Tür bei der FW in AP und legt Atemschutz ohne Maske an. Dann habt ihr nen kleinen Geschmack davon bekommen was die Kameraden aushalten müssen. Vieleicht könnt ihr ja auch mal die Leiter hochsteigen.
    Solche Leute wie ihr habt nur den Blick für das
    Bestimmte. Ihr seit es die die Fw’en in der Öffentlichkeit schlecht darstellen. Euer Blick bei dem Großbrand in Apolda war nicht weiter als von der Tapete bis zur Wand!!

    Tipp an “na klar 1″ Die Kameraden bekommen ihren Lohn eben als Angestellte für die Stadt, und nicht für ihre arbeit als Feuerwehrmann. Im Gegenteil viele Städte und Gemeinden verlangen in einem Arbeitsvertrag die freiwillige Mitarbeit in der jeweiligen Feuerwehr. Ansonsten bekommt man den Job nicht!!
    Gruß Karsten alias Feuerwehrmann67!

  12. Christoph - 21. Februar 2010

    Ich hab mir grad mal die Zeilen hier durchgelesen! Das was hier passiert ist, ist eine sehr tragische Angelegenheit und keiner der, von außen, zusieht, kann sich eine Meinung bilden was hier passiert! Klar bei jedem Einsatz laufen Sachen schief aber wir sind alles Menschen! Wenn ich aber dann Äusserungen von Na Klar1 am 20.02 lesen kann ich nicht mehr still halten. Wir alle Kameraden der Ffw xxx haben uns gegen die Zusatzrente der CDU entschieden wurden aber per Gesetz dazu verdonnert diese Rente einzubezahlen. Das heißt das jedes Jahr unserer Gemeindefeuerwehr 16.000 Euro vom Jahreshaushalt abgezogen bekommen dann brauchten wir uns auch nicht immer das billigste Material und Ausrüstung zu kaufen. Im weiteren sollten die Ursache, bei den mangelnden Einsatzkräften in der Politik gesucht werden. 60 Prozent unserer Kameraden müssen jede Woche in die Ferne reisen um Geld zu verdienen und haben am Wochenende keine Zeit für FFW. Es sollte mal ein Fall eintreten das es bei Verantwortlichen etwas passiert am besten Mittwochsfrüh um 9.00uhr damit sie mal sehen was mit der Politik erreicht wurde wenn Feurwehren 20 bis 25 min braucht um zu helfen weil mehr als die hälfte Werktags nicht Einsatzbereit sind! Es ist also Alles gar nicht so einfach, wie man sich das vorstellt! wir sind alle freiwillig dabei und es ist schade das man in Deutschland als freiwilliger Feuerwehrmann nicht akzeptiert wird.

  13. Robby - 21. Februar 2010

    Hallo Mike
    Den a… aufgerissen ? dann schau Dir mal die Bilder,Videos,und sonsige Berichte an,da ist bei keinem die Hosennaht geplatzt.Wer nicht mal ein Haus (freistehend,von allen seiten zugänglich, Dezember 09 ) in den Griff bekommt,wie dann so etwas.

  14. Peter - 21. Februar 2010

    Hallo
    der einzig richtige Eintrag hier, und das beweisen die Videos,Fotos und Livebeobachtungen hat na klar am 18.02. geschrieben,genau so ist es.

  15. sebastian - 20. Februar 2010

    na klar, du Klugscheißer kluge sprüche kann jeder reisen.Aber rein zugehen um sich für andere den Hintern aufzureisen machen nur die leute, die auch Plan davon haben.Wir sind es nämlich die auch nachts um 3 sich körperlich völlig verausgaben um Menschenleben retten und nicht du!!!!!!!!!!! klar????? Und noch was wenn du nicht weisst wie die Technik der Feuerwehr “richtig” heist dann frag nach aber lass es dummklug rum zu labern,du Zipfelklatscher!!!!!!! gruß kamerad der ff

  16. Xenia Oczki - 20. Februar 2010

    also dem Herrn Helmut Schorcht muss ich recht geben da der herr ,der sich hier mit “na klar” gemeldet hat ist anscheinend wirklich sehr feige das er seinen wahren namen breis gibt..

    hier noch eine anmerkung meine Mutter war in der Apoldaer Feuerwehr dabei und es war Freiwillig und ob es jetzt noch so ist weiß keiner von uns da wir nicht mehr da wohnen und nur zu besuch rüber kommen.

    zu DRR zeiten gab es zirka 4-5 Berufs Feuerwehr Männer.

  17. S.Kunze, Apolda - 20. Februar 2010

    Hochachtung und Respekt all den Jungs und Mädels der FFW die an diesen und anderen Einsätzen freiwillig, oftmals auch unter Einsatz ihres Lebens, anderen ihr Hab und Gut retten.
    Solche “na klar”s wirds immer und überall geben und die werden spätestens anderer Meinung wenn sie solche Kamerden wie Euch brauchen.
    Mein Mitgefühl auch an die Geschädigten.

  18. Falko Gemeinhardt - 20. Februar 2010

    Nur gut,daß es nicht allzuviele solche Typen mit dieser Einstellung gibt.Ich selbst war mit im Einsatz und habe auch fast nur”rumgestanden”.Aber als Maschinist muß man nun mal am Fahrzeug bleiben und den Kameraden die benötigte Technik heraus geben sowie die Wasserversogung überwachen.Und Hektik bringt da gar nichts.Die wenigsten der Kameraden sind bei der Stadt angestellt und es ist vorwiegend unsere Freizeit,die wir opfern.

  19. OC Apolda - 20. Februar 2010

    So ich möchte mich zu diesem Thema auch mal Äusern.
    Du sagst es stehen alle Ahnungslos rum das kommt dir nur so vor weil du NICHT gesehen das wir schon paar stunden unter schweren atemschutz im einsatz waren das wir auch mal was warmes trinken wollen Fällt dir nicht auf es waren ja nur 15 grad minus . aber du hinter deiner absperrung hast nur die hälfte gesehen und mitbekommen weil du geschlafen hast und dir gesagt hast am frühen morgen jetzt gehe “ich” auch mal GAFFEN aber dann grosse Sprüche absetzen. Und uns Runter machen. Wir die Einsatzkräfte haben alles gegeben haben unser Leben riskiert damit du über uns herziehen kannst schönen Dank auch
    MFG !

  20. mike - 20. Februar 2010

    “na klar” du spinner. die jungs sind früh um drei aufgestanden und waren über 12 stunden im einsatz.es war sau kalt und jeder hat sich da n arsch aufgerissen und zwar wirklich jeder!!!!solche leute wie du schreien bei jedem dreck nach der feuerwehr nur um dann n klugscheisser raus hängen zu lassen. p.s.habe auf dem baumarkt noch nie ne steckleiter gesehen!!!!! mit freundl. grüssen ein kammerad der FFw

  21. NaKlars best friend - 20. Februar 2010

    also wenn ich so eine dummen müll lese wie der herr na klar von sich lässt bekomm ich pickel…du hast doch wohl absolut ein ei auf dem kopf.
    Hast doch wirklich keine ahnung wie so ein einsatz abläuft…und das die feuerwehr nicht rumspringt wie ein haufen aufgeschreckter hühner ist doch völlig klar.

    ach ja…so viel spaß hat es mir nicht gemacht
    nachts um drei geweckt zu werden zwölf stunden zu löschen und dann zur nachtschicht zu gehen…und das alles FREIWILLIG…

  22. na klar-1 - 20. Februar 2010

    so ganz unrecht hat na klar nicht,wenn man sieht das 10 mann rumstehen und nicht wissen was sie machen sollen.Und so ganz freiwllig stimmt auch nicht,arbeiten fast alle bei der stadt,und bekommen dafür noch Rente. Also Ball flach halten.

  23. Helmut Schorcht - 19. Februar 2010

    Der Herr “na klar” ist nicht nur feige, da er seinen richtigen Namen nicht nennt, er ist auch mit seinen unsachlichen Artikel über die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Kräfte zur Bekämpfung des Großbrandes in unserer Innenstadt in die unterste Schublade der Dummheit und Charakterlosigkeit einzustufen. Meine Hochachtung und Anerkennung gilt allen Einsatzkräften und Helfern und mein Mitgefühl den Geschädigten. Helmut Schorcht, Apolda

  24. Matthias - 19. Februar 2010

    @ na klar, wenn ich so nen Spruch lese bekomm ich einen zu viel. Typisch Gaffer, von nix Ahnung aber kluge Sprüche. Ihr seit die die nen Einsatz blockieren.
    Rettungseinsätze haben koordiniert und ruhig abzulaufen.
    Da muss ich Chris recht geben.

  25. Mario - 19. Februar 2010

    Es Ist echt tragisch und bedauernswert, was in Apolda passiert ist.Menschen haben ihre Bleibe verloren,die Stadt einen Teil wertvoller historischer Bausubstanz.
    Aber: ES IST NIEMAND ERNSTHAFT KÖRPERLICH VERLETZT WORDEN!!!!!
    Und das bei einer Zeit von Nachts 3.00 Uhr!
    Wo alle schlafen …ahnungslos.
    Feuer und Brandrauch (toxische Gase/Atemgifte) können sich ungehindert ausbreiten…
    Bis jemand das Feuer entdeckt und meldet.
    Ab da sind die Rettungskräfte gefordert!!!
    Und sicher liegt es auch am schnellen und umsichtigen Einsatz der Kameraden, das hier kein Personenschaden zu verzeichnen war!!!!

    Zum Kommentar von >
    Sicher ist das Video typisch Feuerwehr…
    rotes Auto , viel Blaulicht…. Schläuche… Feuer und Rauch… und Kameraden der Feuerwehr., Die sich ruhig und ohne Hektik bewegen.
    Soweit alles richtig…

    Aber das Schlimmste ist,wenn man so DUMM wie Du ist,absolut keine Ahnung hat und dann über die Arbeit der Feuerwehren urteilen will.
    >>>> Baumarktleiter??? >>> Ruhiger Personaleisatz??? >>>Komm ich heut nicht,komm ich morgen?!?!

  26. Xenia Oczki - 19. Februar 2010

    hey du hast zwar nur einen denk namen benutzt aber du “na klar,, bist völlig gaga die feuerwehr reist sich den arschauf auf deutsch gesagt und du machst so nen blöden kommentar meine mutter war bei der feuerwehr führer auch dabei und da haben sie schon gute arbeit geleistet und die können nichts dafür wenn ihnen das wasser gefriert und die schleuche platzen.
    gruß Xenia

  27. Sven... - 19. Februar 2010

    So doof kann man sich auch nicht äussern wie der nette “na klar” ich find die jungs haben gute arbeit geleistet und find es auch sehr schade das 11 leute innerhalb weniger minuten einfach alles verloren haben! Aber es muss ja immer solche spitzen kräfte(”na klar”) geben die doof quatschen!mfg Sven

  28. Feuerwehrmann67 - 19. Februar 2010

    Bin derselben Meinung wie “Chris”. “Na klar” hat keine Ahnung von den Ausrüstungen der Feuerwehren.Der feine Herr “na Klar” schläft seelenruhig um diese Zeit, während andere sich aufmachen um Menschenleben und oder das Hab und Gut zu retten. Da find ich es schon eine ganz schöne Frechheit anhand von Bildern oder Videos so unqualifiziert zu urteilen. “Na Klar” möge bedenken das es bis auf die zwei Mann von Weimar alles freiwillige Kameraden waren, die dort am Einsatz beteiligt gewesen sind. Zur Info für “na klar” freiwillig heist unentgeltlich!!!
    wenn er mitdiskutieren will soll “na klar” seiner Ortswehr beitreten.
    Allen eingesegtzten Feuerwehrkameraden, Rettungskräften und Logistikmitarbeitern (Verpflegung)meine Hochachtung.
    Es grüßt einen Kamerad aus der VG Ilmtal-WEinstraße.

  29. NY - 19. Februar 2010

    na du brandmeister - wärste ma selber gekommen, dann wär vlt auch nur ein haus abgebrannt..?! hätteste ma unten auf der anderen seite gelunzt, was da so los war.. . Oooooohhhh jeeee

  30. Chris - 18. Februar 2010

    Also wenn ich dieses dumme sch… lese, welche von “na klar” kommt, sieht man doch wieder, dass manche Leute einfach mal überhaupt keine Ahnung von FEUERWEHR haben! Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fr…e halten….

    mit kameradschaftlichem Gruß

  31. florian - 18. Februar 2010

    ach du grüne neune

  32. na klar - 18. Februar 2010

    Ist laut Video wieder typisch Feuerwehr. Mit ner billigen Baumarktleiter, einem Schlauch und völlig ruhiger Personaleinsatz, komme ich nicht heute , komme ich morgen. Bei diesem Video hat man das Gefühl, die freuen sich noch über das Feuer. Warte mal noch ein bisschen, vielleicht werden die Flammen noch größer. Oh Man(n), die müssten einen Teil des Schadens selbst bezahlen.

  33. Hellmich - 18. Februar 2010

    nach solch einer tragödie hoffe ich, dass die cdu ihr heringsessen in bad sulza abgesagt und
    das geld lieber den menschen zukommen läßt, die
    alles verloren haben!!!
    das würde charakter zeigen!!!!

Einen Kommentar schreiben

Alle Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
Die eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.