Mühlhäuser Neujahrslauf

Sonntag, 10. Januar 2010

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Laufen und helfen

Text: Claudia Bachmann
Video: Glenn Meyer

MÜHLHAUSEN.
130 Läufer machten sich gestern morgen auf zum Mühlhäuser Neujahrslauf. Dass es weniger als in der Vergangenheit waren, lag wohl zum einen am Schnee, zum anderen am gleichzeitig stattfindenden Lauf auf der Autobahn A 4, zu dem es die Treffurter zog, die ansonsten Stammgäste in Mühlhausen sind. Drei Stunden lang konnte jeder so viele 1,7 Kilometer lange Runden am Lindenbühl drehen, wie es ihm behagte. Manche, wie Organisator Guido Kunze vom Rehasportverein, und Kai Heintze von den Hainichläufern, nutzten die Zeit nahezu vollständig aus zu einem langen, ruhigen Trainingslauf; für andere war es eine gute Gelegenheit zu einer schnellen Einheit in Vorbereitung auf Wettkämpfe. Erste Lauferfahrungen sammelten die Heimkinder aus dem Priorat für Kultur und Soziales auf einer vom Bauhof gut präparierten Strecke, die erst gegen Mittag weicher und schwerer zu belaufen wurde.
Bei allen - auch den drei mitlaufenden Hunden - standen der Spaß am gemeinsamen Laufen, am Zusammensitzen und Planen des neuen Wettkampfjahres nach den absolvierten Runden und das Helfenwollen an vorderster Stelle. Wer nur zum Zuschauen gekommen war, wurde schnell mit der Frage konfrontiert:
Na, du willst wohl nicht helfen. Denn der Lauf stand im Zeichen der Rotarier-Spendenaktion gegen Kinderlähmung, Polio now. Ein Euro eines jeden erwachsenen Starters am gestrigen Vormittag übergab der Rehasportverein den Rotariern um ihren Präsidenten Volker Bronzel; die VR-Bank verdoppelte die Summe, so dass Bank-Mitarbeitern Nicole Hartung 222 Euro auf den Scheck schreiben konnte. “Nur noch in vier Ländern der Welt ist Kinderlähmung noch nicht ausgerottet”, wie Volker Bronzel. “Doch dort werden wir das Problem auch noch in den Griff bekommen”, meint er und freut sich darüber, dass in den vergangenen knapp vier Monaten 8000 Euro durch das Engagement der Rotarier im Landkreis zusammen gekommen sind. 100 Euro packten die Grundschule Ammern noch drauf als Erlös ihres Eichel-Sammelprojektes vom Herbst. Das Geld übergab nach dem Lauf Schulleiterin Claudia Krause dem Rotarier Bronzel.

Aktuelle Videos finden Sie unter: www.thueringer-allgemeine.de

Einen Kommentar schreiben

Alle Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
Die eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.